Projekte

Empfehlungsschreiben des Literaturbüros << MEHR   

Das breit angelegte Literaturfestival literaturlandwestfalen läuft vom Herbst 2012 bist zum Herbst 2013. Von Herten bis Höxter, von Siegen bis Münster zeigt sich die außergewöhnliche und innovative Vielfalt der Literaturlandschaft Westfalens.

Im Rahmen dieses Festivals widmet sich unsere Veranstaltungsreihe "Lesen unterm Hermann" in 11 Lesungen thematisch den Ostwestfalen und ihrer Region. Insgesamt sechsundzwanzig Autoren und zwei Musiker sind an der Lesereihe, die in zehn ostwestfälischen Orten stattfindet, beteiligt.

Informationen zum Programm des Festivals unter: http://www.literaturlandwestfalen.de/  und zu unseren Programmbeiträgen Hier   

 


 

 
„Die Ostwestfalen haben eine ureigene Art, sich störender Mitbürger zu entledigen.“
Annette von Droste-Hülshoff
 

 

Die Besucher erwarten Lesungen rund um die verbrecherischen Machenschaften von Ostwestfalen und Lippern, die offensichtlich doch nicht so harmlos und ohne Temperament sind, wie allgemein behauptet wird. Bei näherem Hinsehen offenbaren sich dunkle Abgründe an Bösartigkeit und Heimtücke. Die Erkenntnis, dass Ostwestfalen über eine geballte kriminelle Energie verfügt, zeigt das Castalia-Literatur-Contor in acht Veranstaltungen mit Autoren wie dem Satiriker Volker Backes, der Deutschen Krimipreisträgerin 2012 Mechtild Borrmann, Sabine Ernst, Dieter Fleiter, Hellmuth Opitz, Hans-Jörg Kühne, Jürgen Siegmann u.a.

 

Die musikalische Begleitung übernehmen Lothar Henkenjohann / Klarinette, Hans Jörg Kühne / Saxophon und Raphael Röchter / Klavier.

                 

 

 


 

Otto von Wall - Reitersoldat, Bettelmönch, Bischof von Minden 1267 - 1274
Als 1241 die junge Frau des angesehenen Reitersoldaten Otto von Wall im Kindbett stirbt, ist der Sechsundzwanzigjährige so erschüttert, dass er den Dienst bei den Markgrafen von Brandenburg quittiert und zu den Bettelmönchen geht. Armutsideal, aristotelische Wissenschaft und die „Himmelsleiter“ dominikanischer Mystik dringen in sein Denken und Handeln. Er lernt bei den Dominikanern und als Student von Albertus Magnus und Thomas von Aquin an der Universität Paris. Otto von Wall ist Klostergründer, hoher Kanzleibeamter an der päpstlichen Kurie in Italien und Bischof von Minden. Sein Lebensweg erzählt die Geschichte von einem „sozialen Aufsteiger“ in einer Zeit, in der Handwerk, Handel, Verkehr, sowie das Verhältnis von Glaube und Vernunftdenken sich spürbar fortentwickeln. Eine neue Achse von Leben und Wissen zeichnet sich ab.

 

 

 



"Liebe unterm Hermann"

Sind die Nachfahren des Arminius tatsächlich so, wie der Rest der Republik gerne glauben möchte? Phantasielos, stur und mit wenig Talent für den Genuss der sinnlichen Seiten des Lebens?
Wir würden gerne das Gegenteil beweisen.

Das Castalia-Literatur-Contor sucht Texte (bis zu 8 000 Zeichen), Lyrik, Cartoons und Zeichnungen über Leidenschaft und Erotik in der  Region Ostwestfalen-Lippe. Wir planen, die besten Einsendungen zusammengefasst in einem Buch und einer CD zu präsentieren.

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Autorinnen und Autoren, denen zum Thema "Liebe unterm Hermann" Ernstes oder Komisches, Skurriles oder Satirisches einfällt. Jeder Beitrag  wird sorgfältig begutachtet.

Wir bitten um Zusendung der Texte als Word-Datei an unsere E-Mail-Adresse:   castalia_literatur_contor(at)yahoo.de

Einsendeschluss verlängert bis Anfang 2010

Am 28. November 2010 stellten wir die Anthologie zum Thema im Theaterlabor im Tor 6,

Hermann-Kleinewächter-Str. 4, 33602 Bielefeld vor.